Griechische Inseln

„Griechenland gut zu kennen, würde ein Leben lang dauern, aber sich in es zu verleiben, dauert nur einen Augenblick“

Henry Miller


Steckbrief – Wissenswertes über Griechenland 

Landsname: Ellada, Hellenische Republik
Hauptstadt: Athen
Währung: Euro
Regierungsform: parlamentarische Demokratie
Religion: Griechisch-orthodoxes Christentum (97% der Bevölkerung)
Klima: mediterranes Klima
Nationalfeiertag: 25.März (Tag der Griechischen Revolution); 28.Oktober (Ochi-Tag)
Anzahl der Griechischen Inseln: über 3000 Inseln
Längster Fluss: Aliakmonas, entspringt nahe der albanischen Grenze und mündet nach ca. 300 km nahe Thessaloniki in den Thermaischen Golf 
Höchster Berg:  Mitikas auf dem Olymp 2918m
Landschaft: – Küstenlänge von 13676 km, von der 9676 km auf die Inseln entfallen.
                      – Kein griechischer Ort liegt daher mehr als 140 km vom Meer entfernt.
                      – Prägend wirken Massive wie z.B. Pindos, Olymp und die Rhodopen, Gebirge bedecken fast 78% der Landesfläche Griechenlands.

Die Inselgruppen der griechischen Inseln

Inselhüpfen auf den Inselgruppen

Aufgrund der Vielzahl und Lage der griechischen Inseln werden diese in Inselgruppen eingeteilt. Jede Inselgruppe hat ihren ganz eigenen Charme und verfügt somit über unterschiedliche Vorzüge. So haben Sie je nach Ihren individuellen Präferenzen die Qual der Wahl!

Erleben Sie die Kykladen, die wohl bekannteste Inselgruppe Griechenlands mit ihren Perlen Mykonos, Naxos sowie Santorini. Eine Tour über die Kykladen kann bei uns auch mit einem Zwischenstopp auf Kreta kombiniert werden.
Die ionischen Inseln locken Sie vor allem mit ihren grün blühende Landschaften, die zusammen mit dem kristallklaren Wasser und langen Sandstränden eine atemberaubende Kulisse bilden.
Auf den Sporaden erwartet Sie eine wahre Entspannungsoase auf der Halbinsel Pilion. Wunderschöne Badebuchten werden von grünen Berghängen versteckt und bieten einen einmaligen Ausblick zum Baden, Schnorcheln oder Wandern.
Die Inseln der Dodekanes haben sich mit ihrer natürlichen Schönheit mitten im ägäischen Meer auf jeden Fall einen Namen gemacht. Viele der Inseln sind unbewohnt und haben wie beispielsweise Rhodos eine bis in die Antike reichende Geschichte.

Inselhüpfen in Griechenland

Inselhüpfen Kykladen

Jetzt individuelle Tour flexibel erstellen*

*Inselmix aus nur einem Farbbereich:

Inselhüpfen West-Kykladen Westliche-Kykladen

Inselhüpfen Perlen der Kykladen Perlen der Kykladen

Inselhüpfen kleine Kykladen Kleine-Kykladen

Inselhüpfen obere Kykladen Obere-Kykladen

Kreta-Kykladen-Athen Kombination

Stellen Sie jetzt eine individuelle Tour zusammen

Inselhüpfen Perlen der Kykladen Kreta-Kykladen-Athen

Inselhüpfen Ionische

Individuelles Inselhüpfen hier planen*

*Mixen Sie Inseln aus nur einem Farbbereich:

Inselhüpfen Ionische Inseln Südliche Ionische Inseln

Inselhüpfen Ionische Inseln Obere Ionische Inseln

Eine Inselkombination der Ionischen Inseln mit den Festland und mit unseren Tipps auch das wunderbare Hinterland der Ionischen Küste individuell entdecken.Einmal im Leben das überwältigende Gefühl von Freiheit und Schwerelosigkeit aufgreifen. Einmal Eroberer und Entdecker sein. Und einmal Faszination und Angst erfahren... in 2600 Metern Höhe auf der Vikos Schlucht. Kein anderer Ort ermöglicht ähnliche Empfindungen. Die – laut Guinness Buch der Rekorde – tiefste Schlucht der Welt liegt im nordwestlichen Epirus, genauer gesagt im Vikos-Aoos-Nationalpark im Pindos-Gebirge und erstreckt sich über 10 Kilometer. Wer diesen Canyon erklimmt, kann wahrhaftig von sich behaupten, ein Heros zu sein. Denn am Fuße der Schlucht angekommen – am Aussichtspunkt Oxia – begegnet man einer gewagten und schwindelerregenden Höhe mit atemberaubender Aussicht... doch eben nicht nur! Ausflüge zur Vikos Schlucht sind bei Reisenden sehr beliebt. Eine Wanderung durch den Canyon – von Monodendri bis Vikos – dauert einige Stunden. Doch die Strapazen über Stein und Stock lohnen sich. Außer dem Panorama begegnet man nicht selten Wildkatzen, Hirschen oder Adlern; Letztere auf steilen Felswänden hockend. Daneben sorgt auch der Fluss Aoos für einen bleibenden Eindruck, der sich wie eine Schlange durch die grünen Täler windet. Abgeschiedenheit markiert den meist steinigen Weg. Menschen trifft man kaum an. Doch jener Eindruck mag durchaus positiv wirken: die aufkommende Ruhe in der Seele sorgt für einen Ausgleich des Körpers, der nicht minder Kraft aufwenden musste. Diejenigen, die mehr Action verlangen, können wiederum beim Rafting, Mountain-Biking oder Klettern ihre Energie und Körperkraft unter Beweis stellen... Beim Spezialanbieter für Inselhüpfen Ionsiche Inseln gleich die richtige Inselkombination anfragen

Inselhüpfen Dodekanes

Flexible Tour gestalten*

*Inseln aus einem Farbbereich mixen:

Inselhüpfen Dodekanes Zwischen Rhodos und Kos

Inselhüpfen südliche Dodekanes Südliche Dodekanes

Inselhüpfen obere Dodekanes Obere Dodekanes Inseln

Entlang der mittelalterlichen Altstadt marschieren und Ritter sein, in der Street of Knights auf Rhodos. Ein Stück Paradies am Paradise Beach auf Kos aufgreifen, wo feiner Sand und klares Wasser eine elysische Verbindung einzugehen scheinen. Faszinierende Mythen und Legenden erforschen, in der Höhle der Offenbarung (Patmos). Und schließlich relaxen, auf der ,,Insel des Friedens und der Freundschaft“, auf Chalki, wo Sie rot-weißen Schiffchen auf Ihrem Treiben zur nächsten Insel hinterherschauen können. Inselhüpfen auf den Dodekanes-Inseln ermöglicht Ihnen diese Vorzüge und noch viel(es) mehr. Auch wir führen Sie von Insel zu Insel, in die Gemächer der südöstlichen Ägäis, wo Sie im sonnigsten Teil Griechenlands trotz Vielfalt und Aktion Ruhe und Entspannung genießen können. Dessen Inseln brillieren durch ihren einzigartigen Charme: auf ihre Weise fesselnd und markant, unüberhörbar und doch ruhig, vollkommen und doch natürlich. Entgegen ihrer eigentlichen Bedeutung (,,zwölf Inseln“) beinhaltet die Inselgruppe etwa 200 Inseln, von denen jedoch nur 25 bewohnt sind: Rhodos und Kos sind wohl die bekanntesten, gefolgt von weiteren wie Kalymnos, Leros, Patmos oder Symi. Erfreuen Sie sich mit uns an pittoresken Landschaften, imposanten Gebirgen und Buchten, einem immerwährend mildem Klima, dem blau nuancierten, schimmernden Meer, friedlichen Dörfern mit ihren klassisch engen Gässchen und Cafés, die zum Verweilen einladen, bevor die Reise weiter geht... in die Antike, ins byzantinische Reich und zur Epoche der Frankenherrschaft, die unter dem Aspekt des Reisens für einen Moment lebendig werden, spürbar, sehbar, greifbar. Greifen auch Sie unsere Hand und kommen Sie mit auf eine der unvergessliche Griechenland Reisen

Inselhüpfen Sporaden

Individuelles Inselhüpfen vorplanen*

*Inseln aus nur einer Farbgruppe wählen:

Inselhüpfen Sporaden Inseln Sporaden Inseln

Inselhüpfen Pilion mit Sporaden Inseln Halbinsel Pilion und Sporaden

Jede griechische Insel hat eine besondere Atmosphäre. Je nach Ihrem Herzenswunsch finden Sie kosmopolitische oder unauffällige Inseln. Inseln, die für Wasser- und Extremsportarten bekannt sind. Inseln, die von Kunstliebhabern bevorzugt werden und Inseln, die sich für einen ruhigen sowie erholsamen Urlaub ohne Menschenmassen eignen. Auf den Sporaden mit Stränden und Buchten am Ende grünumsäumter Berghänge sind nur 4 von den insgesamt 24 Inseln bewohnt. Entfliehen Sie der Hektik der Stadt und besuchen Sie eine weniger bekannte griechische Insel. Genießen Sie dort die Ruhe der Natur, das blaue Meer und das helle griechische Sonnenlicht in einem entspannten Urlaubsstil. Mit seiner reichen Geschichte und seinen archäologischen Überresten, wunderbaren Stränden, einer Vielzahl von Aktivitäten und freundlichen Menschen kehren die Besucher gerne zu dieser Inselgruppe zurück. Auch bei den Griechen sind die Sporaden wegen des guten Essens, der qualitativ hochwertigen Dienstleistungen und der faszinierenden Mischung aus Moderne und Tradition sehr beliebt. Inselhüpfen Griechenland Das Inselhüpfen in Griechenland zu den griechischen Inseln gestalten wir als eine authentische Reise um Land, Leute und deren Traditionen zu entdecken

Auf der Urlauber Gunstliste ganz weit oben: Griechische Inseln

Hafenfeeling GriechenlandDie Touristenströme ergießen sich ungleich über das Reiseland Griechenland. Die griechischen Inseln sind die Favoriten der Sonnenhungrigen: auf dem Festland kann meist nur die Halbinsel Chalkidiki mithalten. Während die südliche Ägäis mit Kreta, Rhodos, Kos sowie den Kykladen über 23 Millionen Ausländerübernachtungen pro Jahr verbucht. Zählt man hingegen im gebirgigen Epirus noch nicht einmal 400.000 Gäste.

Sonne, Strand sowie das Meer gibt es auch anderswo. Die besondere Faszination Griechenlands machen das sich ständig wandelnde Licht und die landschaftliche Vielfalt aus. Beispielsweise das Wechselspiel von Hochgebirgen und Ebenen, von Land und Wasser, Festland und Inseln. Geradlinige Küsten sind selten, oft springen Halbinseln weit in die Ägäis hinaus. Am berühmtesten sind die Finger des Peloponnes sowie die drei der Chalkidiki. Diese Symphonie aus Fels, Erde und Wasser prägt die griechische Inselwelt. Keine der über 110 bewohnten griechischen Inseln ist ganz für sich allein.

Im antiken Griechenland und heutigem Urlaubsland wurzelt die europäische Kultur. Auch Europa verdankt ihren Namen der griechischen Mythologie mit Zeus.

Griechische Inseln abenteuerlich erleben

Wunderschöner InselhafenAns Ziel kommt man immer. Gelassenheit und Zuversicht sind notwendige Tugenden jedes Griechenland Reisenden, der nicht pauschal an sein Ziel fliegt, sondern viel im Lande umher reist. Aber mit ein wenig Improvisationsgeschick und Flexibilität lassen sich alle Probleme lösen.

Noch ist die Ägäis spiegelglatt. Elegante Kreuzfahrtschiffe und schnelle Katamarane ziehen ihre gerade Bahn, schnittige Segelyachten kreuzen in der leichten Brise, sowie hölzerne Fischerboote tuckern ihrem Heimathafen entgegen. Doch schon zwei Stunden später brodelt das Wasser, pfeift der Wind. Die ersten Boote werden gegen die Kaimauer geworfen, die Stühle der Hafencafés umgeweht. Stürme entwickeln sich selbst im Hochsommer wie aus dem Nichts und bringen folglich alle Fahrpläne durcheinander. Ankommende Autofähren können im Hafen nicht mehr festmachen, sondern müssen sich eine geschützte Bucht zum ankern suchen. Fähren, die noch rechtzeitig festmachen konnten, warten jedoch stundenlang auf die Freigabe der Weiterfahrt durch die Hafenpolizei. Pech für den, der dringend ans Ziel muss, um seinen Heimflug zu erreichen. Besser, man plant auf der Rückreise noch eine Zwischenübernachtung im Flughafenort ein.

Weg vom Strand, Entdecken Sie die Griechischen Inseln

Abseits der Autostraßen ist Griechenland vielleicht am schönsten. Unzählig alte Hirtenpfade führen durch duftende Kräuterkissen, über Trittsteine durch die Terrassen der Olivenhaine, an Steilküsten entlang und auf verfallene Burgen hinauf. Wer Griechenland nicht auf eigene Faust durchwandern mag, findet beim Griechenland-Spezialisten auf jeden Fall viele Angebote für mehrtägige Touren.

Hier auf der Homepage werden für Inselhüpfen in Griechenland alle Inselgruppen in Griechenland angeboten: Kykladen Inseln, Ionische Inseln, Dodekanes Inseln, Sporaden Inseln.